Butter-Chicken (indisch)


Indien – ein Land vielfältiger Köstlichkeiten.


Während die nordindische Küche eher milde, süßere Gerichte präsentiert, in denen häufig Lamm-, Hühnchen- oder Ziegenfleisch zu finden ist, präsentiert die südindische Küche gerne Currygerichte mit jeder Menge Chili und frischem Gemüse. Im Westen ist die vielfältigste Küche Indiens wieder zu finden, mit jeder Menge frischem Fisch, Meeresfrüchten und Schalentieren. 


Und dann gibt es ja noch den Osten. Hier finden sich ähnlich wie in der nordindischen Küche eher mildere Gerichte wieder, da die ostindische Küche häufig eher Fenchelsamen, Kreuzkümmel und Senföl statt Chili verwenden. Außerdem ist die ostindische Küche bekannt für ihr Süßspeisen.

Beim weltweit beliebten Butter-Chicken handelt es sich um ein eher mildes, aber doch würziges Gericht Indiens. Es besteht aus einem zarten Hühnchen in einer leckeren Tomaten-Sahne-Soße. Erfunden haben soll dieses leckere Gericht ein Mann namens Kundan Lal Gujral in seinem Restaurant Moti Mahal in Dehli. Also uns konnte er mit diesem Gericht überzeugen, was sagt ihr?



Zutaten für 4 Portionen


Butter ChickeN:


• 600 g Hühnerbrustfilet

• 2 EL Knoblauch (gepresst)

• 2 EL Ingwer (gerieben)

• 2 EL Zitronensaft

• 100 g Joghurt

• 1 TL Gewürzhelden Chili, geschrotet

• 2 EL Gewürzhelden Garam Masala
(bald auch im Gewürzhelden-Onlineshop erhältlich)

• 1 TL Gewürzhelden Kreuzkümmel, gemahlen

• 4 EL Butter

• 2 mittelgr. Zwiebeln

• 1 EL Zucker

• ½ TL Gewürzhelden Zimt Ceylon, gemahlen

• ¼ TL Gewürzhelden Kardamom
(bald auch im Gewürzhelden-Onlineshop erhältlich)

• 2 Gewürzhelden Nelken, ganz

• 600 ml Tomaten

• 30 g Gewürzhelden Mandeln, gestiftelt

• 100 ml Sahne

• 1 EL Gewürzhelden Paprika, edelsüß

Gewürzhelden Meersalz, grob

Gewürzhelden Cayenne Pfeffer


Beilage:

• Reis oder Naan-Brot



ZUBEREITUNG:

1. Knoblauch und Ingwer zu einer Paste vermengen.


2. Hühnerfilet würfeln und mit Zitronensaft betröpfeln.


3. Gewürzhelden Meersalz in eine Mühle geben.


4. Für die Marinade: Joghurt, eine Hälfte der Knoblauch-Ingwer-Paste, 1 TL geschrotete Chili, 1 EL Garam Masala, 1 TL Kümmel, sowie 2 TL Salz gut vermengen und zum Fleisch geben – alles für mindestens eine Stunde marinieren lassen.


5. Fleisch auf einen Spieß stecken und für ca. 15 Min. bei 220 Grad Umluft backen – Spieß zwischendurch wenden.


6. Zwiebeln fein würfeln.

7. 2 EL Butter in eine Pfanne geben und die Zwiebeln mit dem Zucker goldbraun karamellisieren.


8. Ceylon Zimt, Kardamom und die zwei Nelken zugeben und mit rösten.


9. 2 EL Butter und die restliche Knoblauch-Ingwer-Paste beifügen und ebenfalls mit anbraten.


10. Tomaten, Paprika edelsüß und 1 EL Garam Masala hinzugeben und alles für ca. 20 Min. kochen – anschließend alles fein pürieren.


11. In einer extra Pfanne Gewürzhelden Mandeln rösten und zur Sauce geben.


12. Sahne, Hühnerbrustfilet und ggf. etwas Wasser hinzugeben und mit unserem Gewürzhelden Salz und Pfeffer abschmecken.


13. Noch ca. 15 Min. köcheln lassen und anschließend mit Reis oder Naan Brot auf einem Teller anrichten.



Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen!

Teilt uns gerne mit, ob Euch das milde, aber doch würzige Gericht Indiens genauso gut geschmeckt hat wie uns.

Guten Appetit wünscht Euch Euer Gewürzhelden-Team!