Mediterraner Backofen-Kartoffelsalat


Köstlicher mediterraner Backofen-Kartoffelsalat mit Radieschen, Tomaten und Parmesansplittern.

Die perfekte Beilage für Fleisch, Fisch und Käse. Eignet sich somit hervorragend zum Grillen.


Dieses leckere Gericht stammt von der lieben Lea von Gofoyo. Sie hat für den perfekten Kartoffelgeschmack unser mediterranes Ofenkartoffelgewürz verwendet und wir sind von diesem Rezept hellauf begeistert!


Zutaten 4 Personen

ZUTATEN:

SALAT:
• 10-16 Minikartoffeln (je kleiner desto besser)
• 1,5 Packungen Rucola Salat
• 500g Cocktailtomaten
• 6-7 Radieschen
• Optional: eine Hand voll Bohnen
• Parmesansplitter
• frischer Rosmarin
• Öl
 
DRESSING:
• 3 EL Olivenöl
• 1 EL weisser Balsamicoessig
• etwas Senf
• Salz
• Pfeffer
• ein Klecks Honig
• 1 ELSprudelwasser
• Saft einer 1/2 Zitrone


ZUBEREITUNG:

SALAT:

1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen


2. Die Kartoffeln inklusive Schale waschen und getrocknet in eine große Schüssel geben und mit Öl, Ofenkartoffel-Gewürz und Rosmarin gleichmäßig vermengen


3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die marinierten Kartoffel so platzieren, dass sie sich nicht berühren. Für ca. 35-40 Minuten im Ofen backen, bis sie weich sind

4. Optional: Enden der Bohnen entfernen und in kochendem Wasser ca. 25 min köcheln, bis sie weich sind. Danach zum abkühlen in den Kühlschrank stellen.

5. Währenddessen den Rucolasalat waschen und vorsichtig durch ein Sieb trocknen. Die Cocktailtomaten ebenfalls waschen und vierteln, die Radieschen in feine Scheiben schneiden und beides zu dem Salat geben.  

6. Alle Zutaten des Salatdressings vermengen und kurz bevor die Kartoffeln fertig sind über den Salat geben. Alles miteinander vermengen.


7. Optional die Bohnen hinzugeben und die warmen Ofenkartoffeln auf dem Salat platzieren.


8. Die Parmesansplitter und den Sesam über den Salat geben und schmecken lassen.


Mehr Rezeptinspiration findet ihr auf Gofoyo-food.com


Wir wünschen einen guten Appetit! :)


Euer Gewürzhelden-Team


Kommentare 0

Bitte beachte, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung freigegeben werden müssen.