Lachs-Teriyaki


In diesem Rezept erfahrt ihr, wie super einfach eine selbstgemachte Teriyaki-Soße geht und wie ihr den Lachs für dieses Gericht am besten zubereitet. Selbstverständlich dürfen die gesunden Sesamsamen nicht fehlen.


Und für die Menschen unter euch, die Lachs nicht so gerne essen, das Rezept lässt sich auch wunderbar mit Hühnchen zubereiten!




Unsere Tipps & Tricks an dich:


• Statt Lachs schmeckt auch Hähnchen wunderbar zu dieser Teriyaki-Soße


• Zu diesem Gericht schmeckt besonders gut Gemüse wie Zucchini, Brokkoli oder

Zuckerschoten


Zutaten für 2 Portionen


ZUTATEN:


LACHS-TERIYAKI:
• 2 Lachsfilets
• 150 ml Sojasoße
• 50 ml Wasser
• 50 ml Reisessig
• 1 Zehe Knoblauch

ZUM GARNIEREN:
• Frühlingszwiebeln



ZUBEREITUNG:

TERIyaki:

1. Den Knoblauch fein hacken oder durch eine Knoblauchpresse geben


2. Die Sojasoße, das Wasser, den Reisessig, den Zucker, den Ingwer, den Knoblauch und das Chili in einen Topf geben und alles zum Kochen bringen

3. Die Soße auf niedriger Temperatur für 10 Minuten köcheln lassen


4. Die Soße vom Herd nehmen und den Sesam unterrühren


LACHS:

1. Den Lachs in von seiner Haut befreien und in Mundgerechte Stücke schneiden

2. Ein Drittel der Teriyaki-Soße, sowie den Lachs in einen Gefrierbeutel geben und den Lachs für mindestens 10 Minuten an einem kühlen Ort marinieren


3. In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanleitung zubereiten


4. Den Lachs von der übrigen Marinade befreien

5. Etwas Sesamöl in eine Pfanne geben und den Lachs von beiden Seiten scharf anbraten


6. Die restliche Teriyaki-Soße zum Lachs gebenund alles für weitere 5 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen


7. Den Reis mit der Lachs-Teriyaki-Soße auf einem Teller anrichten und mit Frühlingszwiebeln und Sesam garnieren


Wir wünschen einen guten Appetit!


Euer Gewürzhelden-Team


Kommentare 0

Bitte beachte, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung freigegeben werden müssen.